PressemitteilungenSommertheater 2018

Wieder Sommertheater 2018 – Arsen & Spitzenhäubchen

Wartburg Sparkasse und Peter-Mädler-Stiftung unterstützen Neustart

Fünf Jahre lang war das Sommertheater im Innenhof des Romantik Hotels auf der Wartburg ein fester Termin im Eisenacher Kulturkalender. Dann die Ankündigung im Reformationsjahr 2017, dass das überregional erfolgreiche Format nicht stattfinden wird. Jetzt ist klar, 2018 wird es wieder ein Sommertheater geben, im Innenhof des Stadtschlosses – in der Innenstadt Eisenachs. „Die Pause 2017 war wichtig. Bei der Fülle der Veranstaltungen auf der Burg zum Reformationsjubiläum war es schwer, das Sommertheater in die Abläufe auf der Burg und im Hotel einzubinden. Das wir nun das Sommertheater in den Innenhof des Stadtschlosses verlegen, ist Folge von intensiven Überlegungen des Romantik Hotels und uns, wie das Sommertheater als Format weiterentwickelt werden kann. Der Innenhof des Hotels bot dafür keine zufriedenstellende Lösung, wenn auch das Ambiente unübertroffen bleibt.“, erläutert Timo Bamberger als Produktionsleitung des Sommertheaters die gemeinsame Entscheidung. „Und wir möchten ausdrücklich betonen, dass die Zusammenarbeit mit dem Romantik Hotel freundschaftlich und zukunftsorientiert beendet wurde.“

2018 wird nun „Arsen & Spitzenhäubchen“ im bis dahin als Eventort ungenutzten Innenhof des Stadtschlosses produziert. Auch bei der Neuauflage des Formates verfolgt das TAM neben dem Theaterevent ein weiterreichendes Ziel. „Uns ist es wichtig, einen Anteil an einer nachhaltigen Belebung der Innenstadt zu leisten. Der Innenhof des Stadtschlosses ist hierfür ideal. Auch haben wir den Kooperationsgedanken mit Wirtschaftsunternehmen weitergedacht und konnten als Kooperationspartner den Gewerbeverein Eisenach gewinnen, der ausdrücklich seine Mitglieder dazu ermuntert, sich als Sponsoringpartner oder Unterstützer an dem Projekt zu beteiligen, gemeinsam für Eisenach.“, beschreibt TAM-Vorsitzender Andreas Artschwager den Grundgedanken. „Wir benötigen auch noch Unterstützer und Kooperationspartner, vor allem suchen wir gerade zwei alte Wohnwagen. Und wir suchen einen Gastronomiebetrieb, der das Catering für die Besucher als Geschäft übernimmt.“, so Artschwager weiter.

In der Wartburg Sparkasse und der Peter-Mädler-Stiftung hat das TAM sofort zwei begeisterte Partner gefunden, die den Neustart mit Spenden unterstützen. „Die Wartburg Sparkasse sieht die Chance, die von einer Nutzung des Schlosshofes ausgehen kann: eine lebendige besucherfreundliche und lebenswerte Innenstadt mit Strahlkraft.“, begründet Timo Richter als Vorstandsvorsitzender der Wartburgsparkasse die Unterstützung des TAM bei seinem ambitionierten Vorhaben. „Die Peter-Mädler-Stiftung unterstützt gerne das TAM bei seinem mutigen Schritt, mit dem Sommertheater neue Wege zu wagen – noch dazu, wenn diese Wege in die unmittelbare Nähe des Wohnhauses des Stifters am Markt führen.“, äußert Cornelia Breitsprecher als Vorstandsmitglied der Peter-Mädler-Stiftung. Auch in der Stadtverwaltung und der EWT fand man sofort Unterstützer, deren Ziel vor allem eines ist: das Sommertheater zu ermöglichen. „Die Vorgespräche bei den entsprechenden Ämtern der Stadtverwaltung waren lösungsorientiert. Wir werden sehr gut beraten, wie und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Das alles geschieht sehr zeitnah und mit großer Offenheit gegenüber unserem Vorhaben.“, beschreibt Bamberger seine Erfahrungen. Auch Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf begrüßt die Neuauflage des Sommertheaters: „Ich freue mich, dass das TAM mit dem Schlosshof eine großartige innerstädtische Spielstätte aus dem Dornröschenschlaf weckt.“

Das Sommertheater hat in den fünf Jahren seines Bestehens mehr als siebentausend Besucher angezogen. Es kamen regelmäßig Stammgäste aus der Schweiz, aus Sachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Berlin und angrenzenden Thüringer Regionen. Die Inszenierungen wurden auch in der Theaterkritik und der Presse hoch gelobt. Die besondere Mischung aus Theaterklassikern und der unkonventionellen Interpretation im typischen TAM-Stil wurde immer wieder durch ein sehr gemischtes Publikum gefeiert. Mit der Inszenierung von „Arsen &
und Spitzenhäubchen“ kehrt Marcus Coenen als Regisseur an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück. Coenen führte bei allen fünf Sommertheaterproduktionen die Regie.

Vom 08.08. 2018 bis zum 19.08. 2018 wird „Arsen und Spitzenhäubchen“ jeweils 19.30 Uhr aufgeführt.
Der Kartenvorverkauf startet in Kürze und wird nochmal bekannt gegeben. Die Karten kosten im Vorverkauf 35,00 €. Karten erhält man online über den Ticketshop Thüringen sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen des Ticketshops. In Eisenach kann man Karten im Ticketshop des Pressehauses sowie in der Eisenacher Tourismusinformation erwerben. Vereinzelt kann man auch noch Karten an der Abendkasse der jeweiligen Vorstellungstermine zum Preis von 40,00 € erhalten.